Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WoltLab Burning Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 29. Oktober 2013, 10:04

Förderprodukte der KfW für Ihren Neubau - KfW Wohneigentumsprogramm

KfW - Wohneigentumsprogramm:
  • ab 2,27 % effektiver Jahreszins (bei Hochwasserschäden 1,00 % effektiver Jahreszins)
  • bis 50.000 Euro Kreditbetrag pro Vorhaben
  • für den Kauf oder Bau von selbstgenutztem Wohneigentum oder Beseitigung von Hochwasserschäden
  • idealer Baustein in der Finanzierung Ihres Wohneigentums
  • flexibel kombinierbar mit anderen KfW-Förderprodukten

Wir fördern den Kauf oder Bau von selbstgenutzten Eigenheimen oder Eigentumswohnungen mit bis zu 50.000 Euro pro Vorhaben.

Im Einzelnen sind das:

Bei Bau:
  • Kosten des Baugrundstücks, wenn Sie es höchstens 6 Monate vor Antragseingang bei der KfW erworben haben
  • Baukosten wie Material- und Arbeitskosten
  • Baunebenkosten für den Architekten, den Energie- bzw. Bauberater, die Notar-, Maklergebühren und die Grunderwerbsteuer
  • Kosten für Außenanlagen
Bei Kauf:
  • Kaufpreis
  • Kosten für Instandsetzung, Umbau und Modernisierung
  • Nebenkosten wie die Notar- oder Maklergebühren und die Grunderwerbsteuer
Bei Schenkung oder Erbe:
  • Sanierungs- und Umbaukosten
  • Neubaukosten
  • Auszahlung der Miterben
  • Nebenkosten, zum Beispiel für den Notar und die Grundbucheintragung
Bei Hochwasserschäden:
  • alle Kosten für die Beseitigung der Schäden an Ihrem Wohngebäude und Außenanlagen (Einrichtungsgegenstände gehören nicht dazu)
Dieses Förderprodukt kommt nicht in Frage für:
  • Ferienhäuser und -wohnungen
  • Umschuldungen bestehender Darlehen
  • Nachfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Vorhaben
  • vermietete oder gewerblich genutzte Flächen
  • Maßnahmen an selbstgenutztem Wohneigentum wie zum Beispiel Wohnraumerweiterungen
Die KfW fördert:
  • natürliche Personen,
  • Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) und
  • Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR),
die Wohneigentum kaufen, bauen und selbst darin wohnen werden.

Mehr Informationen finden Siehier.

Thema bewerten